22.01.2018

MOSH/MOAH: BLL-Toolbox zur Vermeidung unerwünschter Einträge veröffentlicht

Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) hat eine umfangreiche Hilfestellung zum Umgang mit Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH/MOAH) veröffentlicht. Bei dieser „Toolbox“ handelt es sich um ein 34-seitiges Dokument, das den aktuellen Kenntnisstand zum Vorkommen dieser immer wieder im Fokus stehenden Kontaminanten zusammenfasst.

22.01.2018

Neuer Hydrolysebaustein für die Bestimmung gebundener Pestizide im Rahmen der QuEChERS-Multimethode

Das ifp Institut für Produktqualität bietet ab sofort eine verbesserte Multimethode für Pestizide an, welche ein zusätzliches Hydrolysemodul beinhaltet. Wir freuen uns, Ihnen auf diese Weise nun auch die Bestimmung von matrixgebundenen Wirkstoffen bzw. Metaboliten als Service anbieten zu können. Das Hydrolysemodul kann optional zu der bestehenden QuEChERS-Multimethode hinzugebucht werden.

15.01.2018

Neubewertung des TDI für 3-MCPD und dessen Ester durch die EFSA

Nachdem die EFSA 2017 angekündigt hatte, den TDI (tolerable daily intake, tolerierbare tägliche Aufnahmemenge) für 3-MCPD und 3-MCPD-Ester neu zu bewerten, wurde diese Neubewertung nun am 10.01.2018 veröffentlicht. Die EFSA empfiehlt einen Gruppen-TDI für 3-MCPD und dessen Ester von 2,0 µg/kg Körpergewicht.

03.01.2018

ifp und MQD bilden Joint Venture in Güstrow

Die ifp Institut für Produktqualität GmbH Berlin und die MQD Güstrow haben ein gemeinsames Unternehmen, die MQD Institut für Analytik, Hygiene und Produktqualität GmbH in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) gegründet.

29.08.2017

Der Großteil aller Fipronil-Rückstände befindet sich im Eigelb

Im Rahmen der EU-Wirkstoffprüfung von Fipronil gemäß Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 wurde durch die Behörden des berichterstattenden Mitgliedsstaates (Frankreich) eine durch den Hersteller eingereichte Metabolismusstudie in Legehennen bewertet, die große Bedeutung für die lebensmittelrechtliche Beurteilung von Fipronil-Rückständen hat.