22.01.2018

MOSH/MOAH: BLL-Toolbox zur Vermeidung unerwünschter Einträge veröffentlicht

Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) hat eine umfangreiche Hilfestellung zum Umgang mit Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH/MOAH) veröffentlicht. Bei dieser „Toolbox“ handelt es sich um ein 34-seitiges Dokument, das den aktuellen Kenntnisstand zum Vorkommen von Mineralölbestandteilen zusammenfasst und Lösungsansätze zur Minimierung eines Kontaminationsrisikos für Lebensmittel aufzeigt.

Die Toolbox führt unter Berücksichtigung des gesamten Herstellungs- und Transportprozesses verschiedene Mineralölquellen sowie Eintragsmöglichkeiten auf, die eine Kontamination von MOSH/MOAH in Lebensmitteln verursachen können. Um der Lebensmittelwirtschaft die Reduzierung von MOSH/MOAH-Einträgen nach dem ALARA-Prinzip (as low as reasonably achievable) zu ermöglichen, werden Tools geboten.

Die Toolbox entstand unter Beteiligung von Experten aus dem BLL-Mitgliederkreis sowie des Bundesverbands der Süßwarenindustrie (BDSI) und des Lebensmittelchemischen Instituts (LCI). Sie wurde vom BLL nicht nur für Mitglieder, sondern für die Allgemeinheit veröffentlicht, um auf diese Weise einen sachlichen Beitrag zum öffentlichen Diskurs rund um die Mineralölproblematik zu leisten. Das Dokument ist auf der BLL-Website sowohl in deutscher als auch englischer Sprache zum Download verfügbar.

Wir beraten Sie gerne

Sie haben Fragen zur Analytik von MOSH/MOAH oder benötigen Beratung zur rechtlichen Beurteilung von Mineralöleinträgen in Ihrer Liefer- bzw. Produktionskette? Sprechen Sie mit unseren Experten:

Gary Bastidon
Staatl. geprüfter Dipl.-Lebensmittelchemiker
Tel. 030 / 74 73 33 - 1135
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Olivia Kern
M. Sc. Food Science & Technology
Tel. 030 / 74 73 33 - 1084
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!